Jiu-Jitsu- und Karate-Schule Penzberg e.V.

 
slider panorama 2

Neu einsteigen?

Jetzt informieren

slider panorama

Jetzt mitmachen!

Infos für Neueinsteiger

×

Warnung

Copy failed: /home/sites/site100014412/web/jjksp/modules/mod_verticent/css/style.css.php to /home/sites/site100014412/web/jjksp/modules/mod_verticent/css/101.css.php
Copy failed: /home/sites/site100014412/web/jjksp/modules/mod_verticent/css/style.css.php to /home/sites/site100014412/web/jjksp/modules/mod_verticent/css/91.css.php
Copy failed: /home/sites/site100014412/web/jjksp/modules/mod_verticent/css/style.css.php to /home/sites/site100014412/web/jjksp/modules/mod_verticent/css/93.css.php

Messer- und Modern Arnis-Lehrgang in Penzberg

2020 10 dmfv mamd 5727 startbild hp

Am 17. und 18. Oktober luden der DMFV, MAMD, Idokan Europa sowie die Jiu-Jitsu und Karate Schule Penzberg e.V. zu einem zweitägigen Lehrgang zum Thema „Messer“ und „Modern Arnis“ unter der Leitung von Instructor Torsten Kosuch (1. Deutscher Messer Fachverband), ein. Grandmaster Roland Herlt, der ursprünglich für den Lehrgang Modern Arnis vorgesehen war, konnte auf Grund eines Corona-Verdachts bei einem seiner Schüler leider nicht kommen. Der Lehrgang, zu dem rund zwanzig TeilnehmerInnen aus Penzberg, Leipzig und Bahlingen bei Freiburg kamen, fand in der Sporthalle in Penzberg unter Corona-Bedingungen statt. Die Unterrichtseinheiten wurden auf jeweils eine Stunde gekürzt, danach wurde zehn Minuten Pause gemacht. Auf Partnerübungen wurde verzichtet. Die Organisatoren achteten auch sehr genau auf Abstand und regelmäßiges Lüften.
Nach Begrüßung der TeilnehmerInnen ging es am Samstag los mit der ersten Messereinheit. Hier wurden Messerformen, d.h. ein bestimmter Bewegungsablauf mit dem Messer, sowohl in Messer- als auch in Dolchhaltung geübt. Um ein Gefühl für die Bewegung der Klinge zu bekommen, wurden die sogenannten „Messerbilder“ auch an der Wand geübt. Selbstverständlich unter Schonung der Wand, d.h. die Bilder wurden nicht in die Wand geritzt, dennoch konnte man sich diese so besser vorstellen. Dabei achtete Instructor Torsten Kosuch bei der Handhabung des Messers bei jedem Einzelnen genau auf alle Details. Eine minimale Veränderung der Handhaltung macht bei der Handhabung des Messers den entscheidenden Unterschied beim Schneidevorgang; dies galt es zu verstehen und zu üben.
In der zweiten Einheit unterrichteten Instructor Ralf Notter und Instructor Torsten Zumpf Modern Arnis (als Vertretung für GM Roland Herlt). Die Teilnehmer wurden entsprechend der Graduierungen im Modern Arnis aufgeteilt.
Torsten Zumpf zeigte die erste Doppelstock-Anyo, eine Übungsform, in der mit zwei Stöcken gegen einen imaginären Gegner gekämpft wird. Hier galt es, sich die Reihenfolge der Kampftechniken zu merken und die Technik in der Ausführung zu verbessern. Ein weiteres Thema war das Wirbeln mit zwei Stöcken nach GM Presas Junior.
Ralf Notter unterrichtete Espady y Daga, dies ist die Kunst des Kampfes unter gleichzeitiger Verwendung von Schwert und Dolch bzw. Stock und Dolch. Auch hier wurden zuvor festgelegte Abfolgen eingeübt. Dabei wurden bekannte Abfolgen wiederholt aber auch Neue erlernt.
In der dritten Einheit ging es bei Instructor Torsten Kosuch mit den Messerformen weiter. Nach Wiederholung der bereits erlernten Formen wurden diese erweitert und auch mit Handunterstützung und Handwechsel geübt. Dies stellte die TeilnehmerInnen vor neue Herausforderungen, da die Ansicht, man habe die Form ja jetzt verinnerlicht, sehr schnell wieder über Bord geworfen werden musste.
Am Sonntag zeigte Instructor Torsten Kosuch in der ersten Einheit die 1. Messerform im Laufen.
Die zweite Einheit übernahmen wieder die Instructoren Ralf Notter und Torsten Zumpf. Der Gruppe, die am Vortag Espada y Daga übte, zeigte Instructor Torsten Zumpf ebenfalls die erste Doppelstock-Anyo. Auch hier ging es darum, die Abfolgen zu erlernen und bei bereits erlernten Abfolgen die Technik zu verbessern.
Ralf Notter unterrichtete klassische Kampftechniken, also Kampftechniken, die mit einer Klinge ausgeführt werden. Auch hier wurden viele Fragen zur richtigen Handhabung der Klinge bzw. des Stocks gestellt.
Instructor Torsten Kosuch ließ in der dritten und letzten Einheit die TeilnehmerInnen alle erlernten Formen wiederholen und beantwortete dabei Fragen bezüglich der richtigen Abfolge und der genauen Handhabung des Messers.
Abschließend bedankten sich Shihan Rudolf Gabert, 1. Vorsitzender und Schulleiter der Karateschule Penzberg, und Instructor Torsten Kosuch bei den TeilnehmerInnen für deren Disziplin während des gesamten Lehrgangs. So war ein Corona-konformes Training möglich, bei dem trotz der momentan schwierigen Umstände viel gelernt wurde und viele Anregungen für das weitere Training mitgenommen wurden.
Eine besondere Ehre wurde Shihan Rudolf Gabert zuteil. Josef Holzmann, Präsident von Idokan Europa überreichte ihm für seine langjährige, intensive Arbeit im Ido den Ehrenschwarzgurt mit Bestickung des Verbandes. Auch zu erwähnen ist, dass während des Messer-Lehrgangs Instructor Torsten Kosuch Shihan Rudi Gabert, Renshi Karlheinz Hauswurz und Sempai Max Schröger zur nächsten Stufe prüfte.  
Als Fazit lässt sich sagen, dass auch Corona-konformes Training viele Möglichkeiten bietet, Neues zu erlernen und bereits Gelerntes zu vertiefen. Am Ende fuhr jeder mit vielen neuen Ideen und Erkenntnissen nach Hause.

Text: Doris Watzka
Bilder: JJKSP

2020-10_DMFV_MAMD_56971_HP2020-10_DMFV_MAMD_5694_HP2020-10_DMFV_MAMD_5727_Startbild_HP2020-10_DMFV_MAMD_5705_HP2020-10_DMFV_MAMD_5713Edited_HP

Trainingszeiten

Mo. 19:00 :: Jiujitsu & Karate
Mo. 20:00 :: Iaido
Di.  19:00 :: Jiujitsu & Karate
Di.  19:00 :: Frauentraining
Di.  20:00 :: Modern Arnis
Mi.  18:30 :: Aikenko Ido Ryu
Mi.  20:00 :: Jiujitsu & Karate
Do. 19:00 :: Karate
Do. 20:00 :: Modern Arnis
Fr.  17:00 :: Kindertraining
Fr.  18:30 :: Jugendtraining

Details siehe Trainingszeiten!

 

Kontakt

Jiu-Jitsu- und Karate-Schule Penzberg e.V.
Rudolf Gabert
Gustavstr. 3
82377 Penzberg
Tel.: 08856 932623
info@jjksp.de

© Jiu-Jitsu- und Karate-Schule Penzberg e.V., 2015 | Datenschutz | Impressum